Carol5

Willkommen auf carol5

 

carol5 …

… ist eine Seite für Texte, Kunst und Kultur.

Sie ist ein Fenster zu meinem Atelier und Schreibtisch. Sie ist eine Schnittstelle zwischen den verschiedenen Räumen, in welchen ich, Constanze Böckmann, tätig bin.

Über das Menu könnt ihr die verschiedenen Räume betreten.

Unter DAILY findet ihr die aktuellen Beiträge. Sowohl zum Schreiben, als auch in der Kunst. Oder zu bestimmten Themen.

WORTE heißt der Raum, in dem mein Schreibtisch steht. Hier zeige ich, was an Schriftlichem entstanden ist. Es gibt Prosatexte, Lyrik und Essays. Des weiteren gibt es Texte für Künstler*Innen, Katalogtexte, Websitetexte, Kolumnen und Artikel.

Wer sich hier einen gesamten Überblick über mein Schreiben verschaffen möchte, kann gern meine eigens hierfür hergerichtete Website kunstschreiberin.de besuchen. (Sie befindet sich derzeit noch im Aufbau.)
Hier können Texte auch von mir gebucht werden.

Der nächste Raum heißt BILD und widmet sich meiner Tätigkeit als Bildende Künstlerin: aktuelle Ausstellungs- und Werkdokumentation, Projekte, jüngst entstandene Bilder, Collagen, Zeichnungen, Objekte.

Auf der Seiten VIDEO und AUDIO seht ihr die neusten Videos und Audioarbeiten.

Wer genaueres zu meiner Kunst erfahren möchte, besucht mich auf constanzeboeckmann.de. (Auch hier ist momentan noch Baustelle.)

Das WERKSTATTLABOR befinden sich derzeit noch im Aufbau. Es dient der künstlerischen und interdisziplinären Recherche. Hier werden Rechercheergebnisse zu bestimmten Themen gezeigt.
Aktuelle Bereiche sind momentan ON Happiness, Stille/Sound&Rhythm of the world, Körperarbeit und Qigong und Kreativtätsförderung.

Erste Einträge hierzu wird es demnächst unter WerkstattLabor hier auf carol5 geben. Zu den einzelnen Themen gelangt man auch über die Schlagwörter in der Seitenleiste.

BLICKWECHSEL – Hier findet ihr  Ausstellungen und Projekte, welche von mir begleitet oder kuratiert worden sind. (Auch dieser Raum befindet sich noch im Aufbau.)

***
„.. Die Dinge sind wechselseitig miteinander verbunden. Sie alle besitzen keine eigenständige, in ihnen selbst geschlossene Realität…- sie werden aufgrund von Übereinkünften und Benennungen als existent gesehen.“
(Dalai Lama)

*****